Chronik

Am 27.06.1970 fand im Gasthaus "Zum Grünen Baum" die Gründungsversammlung statt. 18 Anwesende wählten Peter Wiegandt zum ersten Vorstand der DJK. Es stand damals nur eine Tischtennisplatte zur Verfügung, das Training fand in der Garage von Werner Stenger statt. Noch im selben Jahr verbesserten sich die Trainingsumstände mit dem Kauf einer neuen Platte und dem Umzug ins Schwesternhaus.

Nach einem weiteren Umzug im Jahre 1971 ins Gasthaus "Löwengrube" folgte 1972 ein erneuter Wechsel der Trainingsräume ins Schwimmbad.

Mit dem letzten Umzug 1973 in die Schulturnhalle der Gemeinde Heigenbrücken erreichten wir damals optimale Verhältnisse, wie man sie im gesamten Kreis selten fand. Dies und die gute Betreuung von Werner Stenger führten noch im selben Jahr zu Erfolgen. Bei den Kreismeisterschaften der Schülerinnen erreichte Kersten Schalkhas den 1.Platz, ebenso im Doppel mit Beatrix Becker. Bei dem darauffolgenden Bezirksranglistenturnier wurde Kersten ebenfalls erste und nahm dadurch am bayerischen Ranglistenturnier teil, wo sie einen hervorragenden 2.Platz belegte.

Bei dem Jahrgangsturnier 1974 belegte Susanne Beck den 1., und Martina Steigerwald den 6.Platz. Kersten Schalkhas erreicht beim bayerischen Ranglistenturnier den 3.Platz.

Im Jahre 1975 wurden unsere Damen Kreispokalsieger. Es spielten Kersten Schalkhas, Manuela Meidel und Marion Beck.

In der Saison 76/77 errang Kersten Schalkhas beim unterfränkischen Ranglistenturnier den 1.Platz. Im selben Jahr wurden die Damen Meister in der Kreisliga und stiegen in die Bezirksliga auf. Bei den Kreismeisterschaften in Hörstein belegte Kersten den 1.Platz und Beatrix Becker den 2.Platz in der A-Klasse. In der B-Klasse erreichte Marion Beck den 3.Platz. Weitere hervorragende Ergebnisse erzielten bei den Schülerinnen in der B-Klasse Tamara Schnaderböck (1.Platz), S.Meidel (3.Platz) und Manuela Schnaderböck (4.Platz).

Bei den Kreismeisterschaften 1979 in Schimborn errang bei den Damen der A-Klasse wieder Kersten den 1.Platz. Und ihr Vater, Otto Schalkhas, erreichte bei den Herren Altersklasse II einen hervorragenden 1.Platz.

Beim Kreisjahrgangsturnier 1980 in Schimborn wurden Petra Markert 1. und Tamara Schnaderböck 2.

Nach dem vorangegangenen Abstieg in der Saison 1980/81 wurde die Damenmannschaft 1981/82 erneut Meister und stieg in die Bezirksliga auf. Zusätzlich konnten sie im selben Jahr den Kreispokal erringen und ein "Double" feiern.

Im Jahr 1981 und 1982 konnten die Hobby-Kegler der DJK beim Ortspokal Kegeln den 1.Platz belegen.

In der Saison 1983/84 konnte erneut ein "Double" gefeiert werden, denn die 1.Herrenmannschaft und die 2.Damenmannschaft wurden Meister in ihren jeweiligen Spielklassen.

Nach einem unnötigen Abstieg in der Saison 84/85 schaffte die 2.Damenmannschaft 85/86 sofort den Wiederaufstieg in die 1.Kreisliga.

1985 und 1986 wurde zum dritten und vierten Mal der Ortspokal Kegeln gewonnen und somit ging die begehrte Trophäe in unseren Besitz über.

Im Jahr 1987 stiftete das Mitglied Ludwig Schreck der DJK die heutige Vereinsfahne, die noch im gleichen Jahr geweiht wurde.

1988 konnte sowohl unsere 1. Herrenmannschaft als auch unsere Jungenmannschaft die Meisterschaft in ihrer Spielklasse feiern.

Ein Jahr später (1989) verhalf die damals sehr starke Damenmannschaft dem Verein zu überregionaler Ehre. Der Meisterschaft in der 1. Kreisliga folgte im gleichen Jahr die Pokalmeisterschaft Unterfrankens, die sowohl in der Kreis- als auch auf der Bezirksebene erspielt wurde.

Im Jahr 1991 wurde ein neuer 1. Vorstand gewählt. Harald Bruhn wurde nach jahrelanger Amtszeit von Gerhard Hollfelder abgelöst.

1992 konnte Christoph Uttner bei den Kreiseinzelmeisterschaften Jungen den guten 2.Platz belegen.

In den Jahren 1993 und 1994 wurde unsere 1. Jungenmannschaft zweimal in Folge Meister und stieg in die 1. Kreisliga auf. Für die DJK spielten Clemens Aulbach, Roland Englert, Sven Hock, Michael Hock, Daniel Fröhlich, Manuel Sternheimer und Dominik Sternheimer. Hervorzuheben ist die Bilanz des Doppels Aulbach/Englert, die drei Jahre ungeschlagen waren.

1996 holten unsere Spieler bei dem alljährlichen Ortspokal Fussball überraschend souverän den Titel..

1998 konnte die neu gebildete Jungenmannschaft erneut eine Meisterschaft einfahren. Im gleichen Jahr errang die Damenmannschaft die Vizemeisterschaft im Kreispokal. Und unsere "Hobby-Kicker" konnten beim Ortspokal Fussball zum 2. Mal den Pott holen

1999 wurde beim Ortspokal Fussball ebenso erfolgreich und souverän wie im Vorjahr der Titel erkämpft.

Bei den Kreismeisterschaften 2000 errang Thomas Niesigk endlich einmal eine Einzelmeisterschaft für unseren Verein, nachdem unsere 2. Herrenmannschaft im gleichen Jahr bereits eine Meisterschaft in ihrer Spielklasse vorgelegt hatte. Das Jahr 2000 brachte uns auch einen Vorstandswechsel. Nach 8 Jahren einsatzfreudigem und lobenswertem Engagement trat unser 1. Vorsitzender Gerhard Hollfelder zurück, um für Thomas Niesigk den Weg zum Ehrenamt frei zu machen. Im Jahr 2000 konnten wir wieder den Ortspokal Fussball gewinnen. Und da es das dritte Mal in Folge war, durften wir die "Hässlichste Trophäe im Dorf" unser Eigen nennen.

Im Jahr 2001 nahmen 2 Mannschaften der DJK beim Ortspokal Tennis teil. Beim besten Spiel des Turniers musste sich die 1. der 2.Mannschaft im Halbfinale nach 8:5-Führung mit 8:10 geschlagen geben. Die zweite Mannschaft (Stefan und Roland Englert) belegte den 2.Platz und die erste Mannschaft (Kersten Hollfelder und Klemens Neumann) den 3.Platz. Unser Dank gilt hier unseren Trainern Christoph Uttner und Marco Bachmann!!!

Wie auch im Vorjahr nahm die DJK am Ortspokal Tennis im Jahre 2002 teil. Ebenfalls wie im Vorjahr trafen unsere 2 Teams im Halbfinale aufeinander. Doch dieses Jahr gewann das Team 1 (Kersten Hollfelder und Klemens Neumann) gegen Team 2 (Gerhard Hollfelder und Roland Englert). Im Finale mussten sie sich leider gegen den Musikverein klar geschlagen geben.

2003 erreichte die erste Herrenmannschaft endlich wieder mal eine Meisterschaft (3.Kreisliga Gruppe B).

Im Jahre 2005 konnten Michael Wenzel und Andre Hollfelder bei den Kreismeisterschaften den Titel in der Doppelkonkurrenz bi den Herren D gewinnen.

Ein Jahr später (2006) verpassten Roland Englert und Andre Hollfelder mit dem 2. Platz die Kreismeisterschaft im Doppel in der Leistungsklasse Herren D.

2007 erreichte die zweite Herrenmannschaft nach langer Durststrecke wieder mal eine Meisterschaft (4.Kreisliga Aschaffenburg West). Ausserdem wurde die Jugend Meister in der 3.Kreisliga Aschaffenburg Nord.

In 2009 erreicht die 2. Herrenmannschaft die Vizemeisterschaft in der 4. Kreisliga West in der Saison 2008/09 und schafft somit den Aufstieg in die 3. Kreisliga West.


Die 1. Herrenmannschaft wird 2010 Meister der Saison 2009/10 in der 3. Kreisliga Süd! Sie steigt in die 2. Kreisliga Nord auf.


Im Jahre 2011 kann für die Saison 2011/12 endlich wieder eine Mädchenmannschaft für den Wettkampf in der 2. Kreisliga gestellt werden.

2012: Die Damenmannschaft erreichte im Kreispokal der Saison 2011/12 die Vizemeisterschaft.

2013: Nach 13 Jahren als 1. Vorsitzender beendet Thomas Niesigk seine Amtszeit, in der er viel Engagement gezeigt und eine Menge Zeit investiert hat. Bei den Neuwahlen am 22.02.2013 wird Claudia Kunkel zur 1. Vorsitzenden gewählt.

2014: Die DJK Herren erreichen in der Saison 2013/14 mit unglaublichen 36:0 Punkten und 162:20 Spielen die Meisterschaft in der 4. Kreisliga Süd!

2016: Nach einer spannenden Saison 2015/2016 erringen die DJK Herren in einem Herzschlag-Finale die Meisterschaft in der 3. Kreisliga Nord mit 12 Siegen und 2 Unentschieden!

2017/2018: Die Saison 2017/2018 kann die DJK Heigenbrücken unter dem Motto „Man-Power“ als sehr erfolgreiche Runde verbuchen. Die Bambinis, die Jungenmannschaft und auch die Herren wurden Meister in ihrer Kreisklasse!